Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Gemeindevertretungssitzung   10.06.2022

 

Aktuelle Infos aus der Gemeindevertretungssitzung vom 9. Juni 2022

Bei der gestrigen Gemeindevertretungssitzung kamen insgesamt neun Tagesordnungspunkte zur Abstimmung, bis auf einen wurden alle einstimmig beschlossen. Besonders erfreulich war die einstimmige Genehmigung des Rechnungsabschlusses für 2021.

Bauherrnvertreter Dipl.-Ing. Gernot Thurnher gab über den aktuellen Stand der Finanzen, des Baufortschritts aber vor allem der Vergabesituation bei der SMS und MMS einen Überblick.
Er wies dabei auf die schwierige und aktuell brisante Vergabesituation im Baugewerbe und Handwerksbereich hin. Auf – laut Gesetz europaweite(!) - Ausschreibungen hin kommen Angebote leider nur spärlich zurück und diese meist mit einem Begleitschreiben, dass die angebotenen Preise nur kurze Gültigkeit haben.


Durch die Lieferunsicherheiten und die geopolitische Lage sind die Preise oft sehr hoch, was zu einer allgemeinen überhöhten Indexsteigerung beiträgt.


Im Sanierungsbereich entstanden durch teilweise unvorhergesehene Umstände Kosten (Notsanierung Dach Hallentrakt, Klassenzimmerlüftung- coronabedingt, Alternativenergie, Investitionen für Punkte in Bezug auf den Kommunalgebäudeausweis zur Erhöhung von Förderungen), die jedoch durch die budgetierten Mittel gerade noch aufgefangen werden können.
Aufträge in der Höhe von € 14,4 Mio. wurden bisher bereits vergeben, das noch ausständige Auftragsvolumen beträgt noch ca. € 2 Mio. (Tischlermöbel, Garderoben, Möbelzukauf, textile Beläge, Außenanlagen und Sportanlagen).


Erfreulich ist jedoch, dass trotz dieser widrigen Rahmenbedingungen mit einer eisernen Budgetreserve von knapp über € 1 Mio. der Kostenrahmen eingehalten werden sollte.


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Füreinander da sein, aufeinander schauen  05.06.2022

 

Das Projekt herz.com bringt Menchen zusammen, die sonst nicht zusammenfinden. Es braucht alle Generationen einer Gemeinde, um füreinander da zu sein, aufeinander zu schauen und gemeinsam Sorge zu tragen.


Mit dem beiliegenden Fagebogen möchte das Projektteam den Ist-Stand in Satteins erheben. Bitte füllen Sie ihn bis zum 19. Juni 2022 aus:


1) Direkt in Papierform (der gedruckte Fragebogen wurde an alle Haushalte verschickt)
2) Sie verwenden den angeführten online-Link am PC oder Smartphone: https://de.surveymonkey.com/r/herzcomSatteins

 

Herzlichen Dank!

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Kinderbeteiligung  21.05.2022

 

„Selbstständig zur Schule“

„Wie wird unser Schulweg attraktiver und sicherer?“ – dieses Thema erarbeiteten die Kinder der Satteinser Volksschule. Hintergrund war das Projekt „Selbstständig zur Schule“, an dem sich insgesamt sechs Vorarlberger Schulen beteiligten.
Während des Schuljahres setzen sich die Kinder aktiv mit ihrem Schulweg auseinander. Sie beobachteten, dokumentierten ihre Erlebnisse und machten sie auf einem großen Plakat sichtbar.

Daraus entwickelten die Kinder mit externen Fachleuten konkrete Ideen. Zusammen mit der Gemeinde und dem Bauhof wurde deren Umsetzung geprüft und vorbereitet. Der Höhepunkt war der Aktionsvormittag, an dem die Ideen gemeinsam mit den Lehrpersonen, Eltern und Bauhofmitarbeitern umgesetzt wurden: Vom Tempelhüpfen, Bemalen der Straße bis zum Einrichten einer Rennstrecke wurde fleißig gearbeitet. Sogar ein Vogelhäuschen wurde aufgestellt.

In diesem Projekt erlebten die Kinder, dass ihre Ideen und Vorschläge nicht nur gehört, sondern auch ernst genommen und in die Tat umgesetzt werden - ein tolles Erfolgserlebnis für alle Beteiligten, denen wir herzlich für ihr Engagement danken.

 

Wir freuen uns, dass die Kinder- und Jugendbeteiligung in Satteins nach wie vor einen so hohen Stellenwert genießt und von allen Fraktionen unterstützt wird!

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Willkommen  20.04.2022

Firstfeier beim „feeling-Neubau“ in der Satteinser Au
Nach nunmehr 12 Monaten Bauphase konnte am ersten Maiwochenende die Firstfeier des Neubaus feeling HandelsgesmbH. mit allen Baubeteiligten gefeiert werden. Nach anfänglichen Hürden die Wasserhaltung betreffend, konnten schließlich alle Gewerke loslegen und das von Rene Geiger (Geiger AG) geplante Projekt umsetzen. Das Team der Firma feeling zeigt sich sehr dankbar über die Geduld und Kooperation der Nachbarschaft sowie der Gemeinde Satteins mit Bürgermeister Gert Mayer.
Auf einer Grundstücksfläche von ca. 4500 qm steht nun das Gebäude mit drei Etagen auf ca. 1800 qm bebauter Fläche. Rundherum ist ein wunderschöner Kräuter- und Naturgarten zum Verweilen und Wohlfühlen geplant. Die neue feeling Firmenzentrale wurde vom Generalunternehmen Dobler Holzbau errichtet – ein moderner Holzbau, bei dem insgesamt 200 Tonnen Holz verbaut wurden. Die Investitionssumme für dieses Projekt beträgt ca. 6 Millionen Euro und soll zukünftig bis zu 60 Mitarbeitenden Platz bieten können. Die Fertigstellung des Bauprojekts ist auf Herbst/Winter 2022 geplant. Der großzügige und einladende Shop mit naturreinen ätherischen Ölen und wohltuenden Naturprodukten wird Anfang des Jahres 2023 eröffnen.
Die jungen Geschäftsführenden Julia, Stefan und Ingo Mähr, sowie Seniorchef Elmar Mähr freuen sich bereits jetzt auf viel Besuch.
Und das Satteinser Dorfteam freut sich mit !!!

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Bäume pflanzen  30.04.2022

Weiter geht’s mit unserer Baumpflanzaktion! Oberhalb des Satteinser Gulms „Beim Schapler“ haben wir gemeinsam mit der Forstbetriebsgemeinschaft Jagdberg 181 neue Bäume gepflanzt. Zusätzlich haben wir viele weitere Jungbäume „ausgegraben“, die bei Waldarbeiten in Mitleidenschaft gezogen wurden. Wir haben die Arbeit in der Höhe sehr genossen - und unsere feine Jause auf der Glum-Alpe natürlich auch. Ein großes Dankeschön an Leander und Paul von der FBG für die professionelle Anleitung! Und natürlich ein großes Dankeschön an das voll motivierte Einsatz-Team! 

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Sachverhaltsklarstellung  28.04.2022

 

Es ist uns ein Anliegen, folgenden Sachverhalt in Bezug auf die Tabelle „Zuwendungen an Ortsgruppen“ in den VN vom 23. April klarzustellen:

 

 

 

Bürgermeister Gert Mayer war vor seinem jetzigen Amt in der Wirtschaftskammer als Fachgruppenleiter tätig. Aufgrund dieser Funktion war er auch mit Personen des Wirtschaftsbundes bekannt. Für seine Bürgermeisterkandidatur erhielt er vom Wirtschaftsbund 1.500 Euro zum Zweck der Wahlwerbung. Von den Machenschaften im Wirtschaftsbund hatte er zu diesem Zeitpunkt selbstverständlich keine Kenntnis.

 

 

 

Als Mitglied der Vorarlberger Volkspartei und ÖVP-Ortsgruppenleiter in Satteins erhielt Gert Mayer weitere 1.500 Euro von der Vorarlberger Volkspartei für die Wahlwerbung. Sämtliche Gelder wurden zweckgebunden verwendet.

 

 

 

Es ist auch bei anderen Parteien üblich, dass sie ihre Mitglieder bei Gemeinderatswahlen unterstützen – zum Beispiel auch durch die Übernahme von Druckkosten, durch die Bereitstellung von Infrastruktur oder Werbemitteln. Diese Tatsache ist ebenfalls nicht neu.

 

 

 

Wir im Satteinser Dorfteam sind offen für alle – auch für Mitglieder aller Parteien. Der Großteil unserer Mitglieder ist jedoch parteifrei. Deshalb gibt es keinen Zweifel an unserem Grundsatz: „weisungsfrei und unabhängig, ausschließlich den Satteinser Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet.“ Dieser Grundsatz wurde und wird seitens des Dorfteams auch gegenüber der Vorarlberger Volkspartei stets klar kommuniziert.

 

 

 

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Teamtag  03.04.2022

Bei unserem Team-Tag im Montafon reflektierten wir unsere Arbeit. Wir nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, diskutierten und sammelten neue Ideen. Beim gemeinsamen Kochen und Essen vertieften sich die Gespräche. Es war ein ausgesprochen inspirierender und motivierender Tag.


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Biomasseheizwerk   04.02.2022

Bei der gestrigen Gemeindevertretungssitzung machten wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung e5-Gemeinde: Das Biomasseheizwerk für die Mittelschule wurde mit den Stimmen des Satteinser Dorfteams und der Fraktion „Grünes Satteins - Offene Liste“ beschlossen. Die CO2-Bilanz der geplanten Hackschnitzelheizung ist günstiger im Vergleich zur Wärmepumpen-Lösung und die Gemeinde bleibt als Selbstversorgerin unabhängig von der Entwicklung der Energiepreise. Durch die Ausschöpfung aller Förderungen reduzieren sich die Investitionskosten für die Gemeinde von 620.000 auf 250.000 Euro. Die Investition finanziert sich über den Preis, den der Schulerhalterverband als Heizkosten bezahlt. Die Erzeugung ist mit knapp 10 Cent pro Kilowattstunde im Vergleich zu anderen Heizanlagen ausgesprochen günstig und erlaubt eine für beide Seiten attraktive Preisspanne. Eine Sonderförderung erhält das Projekt, weil ausschließlich Holz aus der Region verwendet wird. Das Biomasseheizwerk wird auf dem Gelände des Bauhofs errichtet.
Wir bedanken uns bei den Ausschüssen „Bau, Wasser, Kanal“ sowie „Umwelt, Energie, Mobilität“ für die intensive Auseinandersetzung mit diesem Projekt und die gute Zusammenarbeit.
📷: Rene Geiger

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Bildung für Vereine   27.01.2022

Das neue Bildungsangebot für Vereine ist da!
Hier erfahrt ihr viel Wissenswertes rund um die Vereinsarbeit:
Und das neue Vereinshandbuch gibt es zum Download auf der Gemeindewebsite www.satteins.net

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Es geht voran   24.01.2022

Details zum Um- und Neubau der Mittelschule und Sportmittelschule findet ihr im Bericht von vol.at https://www.vol.at/rohbau-der-mittelschule-vor.../7261159.
Noch in diesem Jahr soll der Bau fertiggestellt werden.

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer Straßen- und Wegekonzept   10.01.2022

Öffentliche Auflage Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Satteins
Die Gemeindevertretung Satteins beschloss in ihrer Sitzung am 13.12.2021 unter TOP 15 einstimmig, den Entwurf des Straßen- und Wegekonzeptes der Gemeinde Satteins öffentlich aufzulegen. Das Konzept wurde vom Ingenieurbüro Besch und Partner KG unter Miteinbeziehung diverser Gremien und Arbeitsgruppen entwickelt.
Während der Auflagefrist vom 10.01.2022 bis inklusive 06.02.2022 hat nun jede Person das Recht, das Konzept anzusehen und eine Stellungnahme abzugeben. Der Entwurf steht unten zum Download bereit. Ein ausgedrucktes Exemplar zur Ansicht befindet sich in der Bürgerservicestelle.
Bei Rückfragen und Rückmeldungen: bitte an den Amtsleiter der Gemeinde Satteins  sekretaer@satteins.cnv.at  zu senden.
Download
Entwurf Straßen- und Wegekonzept der Gemeinde Satteins
Entwurf-Straßen und Wegekonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Spenden statt Böllern   29.12.2021

Liebe Satteinserinnen und Satteinser,
wir als Dorfteam stehen hinter der e5-Gemeinde Satteins und deshalb bitten wir euch, auf ein Silvesterfeuerwerk zu verzichten.
Feuerwerkskörper verursachen eine erhöhte Feinstaubbelastung, freigesetzte Schwermetalle und Kunststoffteile belasten Gewässer, Wälder und Wiesen. Haus- und Hoftiere geraten durch den Lärm in Angstzustände, Wildtiere leiden besonders stark unter der Lärmbelastung.
Abgesehen davon kostet ein kurzer Effekt viel Geld.
Wer an Silvester unbedingt Geld ausgeben möchte, dem legen wir dieses Jahr die Wildtierhilfe Vorarlberg besonders ans Herz. Hier ist euer Geld bestens angelegt und sorgt viel länger für Freude als ein Feuerwerk.
Noch ein Hinweis: das Abfeuern von Feuerwerkskörpern ist im Ortsgebiet generell verboten und der Bürgermeister hat auch dieses Jahr keine Ausnahmegenehmigung erteilt.
Wir wünschen euch einen fröhlichen Silvesterabend und einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!
Euer Satteinser Dorfteam

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – e5 Start-Pakete   20.12.2021

Was für eine schöne Idee:
e5-Pakete für Satteinser Bildungseinrichtungen.
Um den Satteinser Kindern das e5-Thema näherzubringen erhielten die Spielgruppe, der Kindergarten, die Volksschule, die Mittelschule und die Bibliothek je ein individuelles Bücher- und Spielepaket.
Mit e5-Themen kann man nicht früh genug anfangen – darüber waren sich Margit Brunner Gohm und Bürgermeister Gert Mayer einig. Als Mitglied im e5-Kommunikations-Team und Leiterin der Bibliothek stellte Margit Brunner Gohm altersgerechte Bücher und Spiele für die fünf Satteinser Bildungseinrichtungen zusammen. Die Gemeinde übernahm die Finanzierung.
Noch vor Weihnachten wurden diese Pakete feierlich übergeben. Für die Mittelschule und Sportmittelschule nahm Brigtte Bösch das Paket entgegen, für die Volksschule war Daniela Scheer gekommen. Das Paket für den Kindergarten übernahmen Melanie Sinz und Vanessa Marte. Der Spielgruppe Teddybär wird Gert Mayer das Paket noch überbringen. Auch für die Bibliothek gab es ein passendes Medienpaket. Zur feierlichen Übergabe lud Margit Brunner Gohm alle zu einem Punsch und Lebkuchen ein.
Altersgerecht aufbereitet
Beim Einkauf der Bücher und Spiele wurde ebenfalls auf e5-Kriterien geachtet und mit regionalen Unternehmen zusammengearbeitet. Verschiedene Umwelt- und Energiethemen können den Kindern über diese Medien nun altersgerecht und interessant erklärt werden. Die Vertreterinnen der Satteinser Bildungseinrichtung bedankten sich herzlich für die tolle Idee und die Startpakete und freuen sich, sie in den Gruppenstunden und im Unterricht einzusetzen. Über die Bibliothek stehen den Familien geeignete Medien auch für den privaten Gebrauch zur Verfügung.

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Rückblick auf einen Monat ASZ   17.12.2021

Das Altstoffsammelzentrum Walgau West ist seit Ende Oktober in Betrieb. ©ASZ

Hier geht es zum Rückblick.

 

Der Film über das ASZ Walgau-West ist online:


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Straßen- und Wegekonzept   01.10.2021

Fotos @ Heike Montiperle

 

Über 50 Satteinserinnen und Satteinser nahmen am Workshop „Straßen- und Wegekonzept“ teil.
Nach einem kurzen Input durch Bürgermeister Gert Mayer und Klaus Frick – Obmann des Ausschusses “Umwelt, Energie, Mobilität” – fasste Gabriel Schwanzer die bisherigen Entwicklungsschritte des Konzepts zusammen. Alexander Kuhn von Besch & Partner stellte den aktuellen Stand der Dinge dar: Konkret ging es um Tempo-Reduktionen im Ortsgebiet sowie Verbesserungen für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen.
Besonders eindrücklich waren die Ausführungen von Silvia Kink-Ehe, die im Rahmen der Kinder- und Jungendbeteiligung die Stimmen der jüngsten Satteinser:innen eingeholt hatte. Speziell bei engen Straßen und Wegen im Zentrum hätten die Kinder kein gutes Sicherheitsgefühl, weil der Platz fehle.
Mit all den Inputs machten sich die Bürgerinnen und Bürger an die Arbeit und diskutierten in Kleingruppen die Vorschläge und Alternativen. Eine Temporeduktion – insbesondere im Zentrum – wurde einhellig begrüßt, allerdings sei eine entsprechende Kontrolle der Tempolimits wichtig. Diese finde bei den aktuellen Limits bereits nur sehr spärlich statt. Diskutiert wurden unter anderem auch
  • Entschärfungsmöglichkeiten bei der Volksschule
  • ein möglicher Ausbau von Gehsteigen und Radwegen
  • die Torwirkung an den Ortseingängen
  • und vieles mehr.
Die Anregungen, Ideen und Vorschläge sollen nun in die Weiterentwicklung des Straßen- und Wegekonzepts einfließen.
Wir vom Dorfteam freuen uns sehr über diese Möglichkeit der Beteiligung!
Das Straßen- und Wegekonzept betrifft uns alle und geht uns alle an!

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – KLAR!   29.09.2021

Klimawandel-Anpassungs-Modellregion lud zu erstem „Walgau-Form“ ein.
Die Klimawandel-Anpassungs-Modellregion (KLAR!) im Walgau hat sich das Ziel gesetzt, über die Auswirkungen des Klimawandels zu informieren und ein Bewusstsein für notwendige Anpassungen zu erzeugen.
Beim ersten „Walgau Forum“ am 26.09.2021 im Gemeindezentrum Ludesch wurden Projekte und Initiativen präsentiert, die der Klimaerwärmung und ihren Folgen vor Ort entgegenwirken sollen. KLAR!-Managerin im Walgau Marina Fischer hieß die Gäste des Walgau Forums im Gemeindezentrum Ludesch willkommen und rief zugleich anhand der verheerenden Auswirkungen des Klimawandels, die sich in diesem „Sommer der Extreme“ in Form von Überschwemmungen, Tornados und weiteren Katastrophen in unserer direkten Nähe äußerten und wissenschaftlich klar belegt seien, eindringlich zum Handeln auf. Dabei komme es auch auf eine Bewusstseinsänderung auf mehreren Ebenen an.
Beim ersten „Walgau Forum“ in Ludesch nahmen zahlreiche Repräsentanten aus dem Walgau teil, darunter die Bürgermeister Gert Mayer aus Satteins, Walter Gohm aus Frastanz, Walter Rauch aus Dünserberg, Harald Witwer aus Thüringen und Vizebürgermeisterin Sonja Batlogg aus Düns. Ebenso nahmen Landesbäuerin Andrea Schwarzmann aus Raggal und die Geschäftsführerin der LEADER-Region Vorderland-Walgau-Bludenz, Karen Schillig, am Forum teil.
Foto @Land Vorarlberg

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Gratulation Anton Metzler   23.09.2021

Lieber Toni,

 

"dein" Dorfteam gratuliert dir herzlich zum "Großen Verdienstzeichen des Landes" für dein Engagement als Bürgermeister in Satteins!

 

Foto © Land Vorarlberg


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Gemeindevertretungssitzung   21.09.2021

Bei der gestrigen Gemeindevertretungs-Sitzung wurde mit zwei Gegenstimmen das Abfallsammelzentrum Walgau West beschlossen.

Mit dieser Kooperation von acht Gemeinden soll die Abfall-Entsorgung in unserer Region noch effizienter, umweltfreundlicher und flexibler werden.

Der Standort ist in Frastanz auf dem Gelände des Partner-Unternehmens Loacker-Recycling.

 

Am 30. September stimmt Göfis als letzte der beteiligten Gemeinden über die Kooperation ab. Das ASZ Walgau-West soll noch diesen Herbst eröffnet werden.

 

 

Die Einrichtung eines Baukontos zum Zweck des Mittelschul-Umbaus sowie eine Grundstücks-Begradigung wurden einstimmig beschlossen.


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Sonnenblumen fürs Sozialzentrum   08.09.2021

 

 

 

Heute brachten Vizebürgermeisterin Putzi Amann und Andrea Erhart einen großen Strauß Sonnenblumen ins Sozialzentrum.

 

Die Blumen stammen aus der Satteinser Landwirtschaft und wurden von Peter Dobler vom Rotterhof angebaut und zur Verfügung gestellt.

 

Mario Bettega bedankte sich im Namen der Bewohner:innen herzlich für die Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

 

Foto © Heike Montiperle

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – TILL   11.08.2021

Das Traditionsgasthaus „Römerstube“ am Ortseingang von Satteins wird zu einem Backcafé mit Sonnenterrasse und einem Naturmotel mit 26 Zimmern umgebaut. Baubeginn des neuen „TILL“ ist noch im Herbst 2021.
Zum bestehenden Gebäude erfolgt ein Zubau in gleicher Größe, im Baukörper werden 26 Gästezimmer mit einem praktischen „Self check in“ System untergebracht. Im Erdgeschoss des runderneuerten Altbaus werden ein großzügiges Backcafé mit Sonnenterrasse und ein „Natur Beauty Corner“ Platz finden.
Das Backcafé wird selbstständig geführt und von der renommierten Feldkircher Bäckerei & Konditorei Schnell beliefert werden.
Die Eigentümer:innen Christof Wirth, Kurt Michelini sowie Markus und Verena Prünster setzen mit familiären Strukturen die Idee der früheren Besitzer:innen fort, im Einklang mit der Natur einen Ort der Begegnung zu schaffen. Das „TILL“ soll im Herbst 2022 seine Türen öffnen. Weitere Facts und Infos gibt es unter www.till.at und auf der Homepage der Gemeinde Satteins.
Wir freuen uns sehr über diese Investition in unserem Dorf und heißen euch herzlich willkommen!

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Unsere e5-Gemeinde Satteins   30.07.2021

 

Einfach staunen, genau hinschauen und zuhören können wir, wenn es um die unzähligen Insekten in Satteinser geht. Wir freuen uns über Initiativen in Satteins, die diese Vielfalt erlebbar machen. Auf Initiative der Bibliothek und kompetent begleitet von Johanna Kronberger und Agnes Steininger ging es einen Vormittag lang in die Welt dieser wichtigen, kleinen und faszinierenden Wesen. 

Wir setzen uns für den Schutz dieser Tiere ein und damit für den Erhalt unserer Umwelt und Lebensgrundlage.

 

 

Fotos ©Margit Brunner Gohm


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Richtig abfallentsorgen   22.07.2021

Die Abfallentsorgung ist eine wichtige Aufgabe in jeder Gemeinde und dabei kommt es auf jede und jeden von uns an.
In der Verordnung über die Abfuhr von Abfällen ist geregelt, wie, wann und wo die einzelnen Abfallarten gesammelt und entsorgt werden müssen. Mit den Abfallgebühren, die jeder Satteinser Haushalt zu entrichten hat, werden die Kosten der Entsorgung finanziert. So sind alle ein Stück weit selbst für den richtigen Umgang mit dem Abfall und somit auch für die Kosten mitverantwortlich.
Leider halten sich nicht immer alle an die geltenden Bestimmungen. Der Missbrauch des „Gelben Sackes“, unsachgemäß eingeworfener Restabfall oder einfach bei den Sammelstellen oder den Altkleidercontainern abgestellter Abfall sind mittlerweile an der Tagesordnung. Dies alles muss von den Bediensteten des Gemeindebauhofs dann sachgemäß entsorgt werden und verursacht so natürlich Mehrkosten. Das müsste eigentlich nicht sein.
Danke euch allen, die ihr das schon berücksichtigt. Und eien Bitte an alle, die das noch nicht so machen: hier bekommt ihr Inforamtionen darüber, wie das richtig gemacht werden kann, damit zukünftig alle ihren Beitrag zu einem sauberen und umweltbewussten Satteins leisten können: https://www.satteins.net/Abfallentsorgung_richtig_gemacht

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Besuch im Frauenzimmer   12.05.2021

Einige Mitglieder des Satteinser Dorfteams haben heute den soeben gegründeten Verein "Frauenzimmer" in der Herrengasse besucht.
Vielen Dank für die Gastfreundschaft und den angeregten Austausch an die beiden Initiatorinnen Rebecca Sonnweber und Jessica Aberer.Wir freuen uns sehr über euer Engagement.
Liebe Frauen, es lohnt sich wirklich, hier einmal vorbeizuschauen und/oder eine Veranstaltung zu besuchen! https://www.dasfrauenzimmer.com
Dolores Hosp-Lampert, Putzi Amann, Renecca Sonnweber, Silvia Dobler,
Jessica Aberer, Heike Montiperle und Margit Brunner Gohm in den
Räumen des "Frauenzimmer" in der Herrengasse

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Wir investieren   04.05.2021

Wir investieren in die Zukunft!
Der Um- und Neubau der Mittelschule und Sportmittelschule ist eine große finanzielle Herausforderung. Die Bildung unserer Kinder und Enkelkinder liegt uns am Herzen. Deshalb stehen wir hinter dieser Investition - gemeinsam mit den anderen Fraktionen.
Gestern Abend hat die Gemeindevertretung einstimmig den Baubeschluss für die Generalsanierung und die Erweiterung der Mittelschule und Sportmittelschule Satteins gefasst.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf 16,39 Millionen Euro. Finanziert wird das Großprojekt vom Bund, vom Land Vorarlberg sowie der Gemeinde Satteins mit den Sprengelgemeinden Göfis, Schlins, Schnifis,
                                                                                                      Röns, Düns und Dünserberg.

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – COVID19-Impfung   30.04.2021

Damit wirklich alle Bescheid wissen:
Mehrsprachige kompakte Informationen zur COVID-19 Impfung (vorarlberg.at) findet ihr auf: https://vorarlberg.at/-/kompakte-impf-informationen
Auf der Vorarlberger Vormerkplattform zur COVID-19-Schutzimpfung können sich alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahre kostenlos und freiwillig zur Impfung vormerken lassen.
Eine Kurzinformation des Amts der Vorarlberger Landesregierung zur Vormerkplattform steht ebenfalls in zahlreichen Sprachen zur Verfügung: https://vorarlberg.at/-/vorarlberger-impf-vormerkplattform

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – e5 Gemeinde   22.04.2021

 

e5 - Satteins auf dem Weg zur energieeffizienten Gemeinde!

 

 

Seit dem 20. April 2021 ist Satteins als 49. Gemeinde in Vorarlberg offiziell Teil des e5-Programms: damit stehen wir zu unserer Verantwortung und nehmen die Herausforderung an, eine „Energieeffiziente Gemeinde“ zu werden.

 

 

Dazu werden wir in den kommenden Jahren alle Aktivitäten, Projekte und Anschaffungen der Gemeinde auf den Prüfstand der Enkeltauglichkeit stellen und gezielt neue Projekte im Bereich Energieversorgung, sanfte Mobilität und Klimaschutz starten. Unser Ziel ist es zudem, alle Bürgerinnen und Bürger von Satteins dabei zu unterstützen, in ihrem privaten Umfeld auch energieeffizienter und nachhaltiger zu werden.

 

 

Kümmerer und Treiber rund um die e5 Aktivitäten in Satteins ist das e5 Team - eine nichtpolitische, dynamische Arbeitsgruppe bestehend aus interessierten Satteinserinnen und Satteinsern, denen Energieeffizienz, Umwelt- und Klimaschutz am Herzen liegen. Wir sind stets auf der Suche nach weiteren Menschen, welche uns im e5 Team unterstützen wollen.

 

 

Kontakt:

e5 Team c/o Gemeinde Satteins, Kirchstraße 15, 6822 Satteins, T 05524 8208, M e5-team@satteins.net.

 

 

Die Fotos dokumentieren die Unterzeichnung der e5-Vereinbarung am 20.4.2021. Fotos: ©Matthias Rhomberg

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Für Vielfalt stehen   22.04.2021

Wir freuen uns, dass Satteins eine offene Gemeinde ist, die niemanden ausgrenzt.
Die Regenbogenflagge am Gemeindeamt bringt unsere Solidarität mit LGBTIQ-Menschen zum Ausdruck.
„Es ist mir ein großes Anliegen, ein Zeichen für die Vielfalt und deren gesellschaftliche Akzeptanz zu setzen“, erklärt Bürgermeister Gert Mayer und freut sich, dass sich alle drei Fraktionen in dieser Sache einig sind und das sichtbare Zeichen befürworten.
LGBTIQ ist die Abkürzung für „Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersexual, Queer“. Viele nicht-heterosexuelle Menschen haben mit Unverständnis, Diskriminierung und Ausgrenzung zu kämpfen. Unsere Flagge soll zeigen, dass sich bei uns jeder Mensch wohlfühlen darf und soll – unabhängig von seiner sexuellen Identität und Orientierung.

 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Bäume pflanzen   16.04.2021

 

Die nächsten 90 Bäume sind gepflanzt.
Unter Anleitung von Robert Keckeis und Paul Schmidinger von der FBG Jagdberg pflanzten wir Vogelkirsch- und Schwarznussbäume, Lärchen und Douglasien am Trutschköpfle oberhalb des Tannenhofs.
Die Erhaltung unserer Wälder für künftige Generationen liegt uns am Herzen.
Und jede Menge Spaß hatten wir außerdem.
Danke an Peter Dobler, Andrea Erhart, Martin Nasahl, Putzi Amann, Gert Mayer, Markus Lins, Heike Montiperle und Patrick Güfel.

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Flurreinigung   27.03.2021

 

Mit einer spontan zusammengewürfelten Gruppe war das Dorfteam heute bei der #flurreinigung am Start.

 

Vielen Dank an den Ausschuss Umwelt, Energie und Mobilität für die perfekte Organisation sowie an den Bauhof für die Unterstützung der Aktion! Ein Dankeschön an alle Sammlerinnen und Sammler und ein besonderes Lob ans Oberdorf: Es war bei euch so sauber, dass wir nur sehr wenig Müll einsammeln mussten! 🙂

 

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Internationaler Frauentag   08.03.2021

 

 

Am heutigen Weltfrauentag bedanken wir uns herzlich bei den Frauen, die unsere Gemeinde mitgestalten und den Weg in die Zukunft mitentwickeln!

 

Danke für euer Engagement, eure Ideen und eure Zeit!

 

 

 

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – Neuer Fraktionsvorsitz   22.01.2021


Gleich zum Beginn des neuen Jahres hat sich das Satteinser Dorfteam neu aufgestellt:

Dolores Hosp hat nach 21 Jahren auf eigenen Wunsch das Amt der Fraktionsvorsitzenden zurückgelegt. Gert Mayer: "Im Namen des gesamten Satteinser Dorfteams sage ich dir herzlich danke, liebe Dolores. Der Blumenstrauß kann nur eine kleine symbolische Geste sein, denn du hast über all die Jahre dein Amt sehr gewissenhaft und verantwortungsvoll ausgeübt. Dafür können wir dir nicht genug danken. Umso mehr freuen wir uns, dass du auch zukünftig als aktives Mitglied im Satteinser Dorfteam dabei sein wirst". Dolores Hosp wird weiterhin in der Fraktion, in den Ausschüssen sowie in der Gemeindevertretung tätig sein.

 

Zur neuen Fraktionsvorsitzenden wurde Doris „Putzi“ Amann mit 100 Prozent Zustimmung gewählt. Sie wird die Position des Dorfteams künftig nach außen hin vertreten.

 


Aufgaben neu verteilt

Die vielseitigen Aufgaben an der Spitze des Satteinser Dorfteams wurden mit diesem Wechsel auf mehrere Personen verteilt. So übernimmt neben Doris „Putzi“ Amann nun Gerhard Malin das Amt des Vizevorsitzenden und Heike Montiperle die interne und externe Kommunikation sowie administrative Aufgaben. Für die Teamentwicklung und die gemeinsamen Aktivitäten sind Andrea Erhart, Christian Paul und Peter Pöcheim ebenfalls mit im internen Vorstand.

 

Einen herzlichen Dank an alle, die die neuen Aufgaben übernommen haben und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im Sinne des Teamgedankens.

 


 

 

Ein Dorf. Ein Team. Gert Mayer – COVID-19   18.01.2021

 

Die Eckpunkte der neuen COVID-19 Maßnahmen ab 25.1.2021

 

 

 

 

* Erhöhung der generellen Abstandsregel von 1 auf 2 Meter

 

 

 

* FFP2 Masken-Pflicht im Handel und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die FFP2 Masken werden im Lebensmittel-Einzelhandel zum Selbstkostenpreis abgegeben.

 

 

 

* Die derzeitig gültige Lockdown-Regelungen werden verlängert.

 

 

 

 

 

Ziele dieses verlängerten Lockdowns:

 

 

 

* Ab 8. Februar sollten erste Öffnungsschritte gesetzt werden können, wenn als Zielwert eine 7-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner*innen erreicht ist. Das entspricht österreichweit knapp 700 Neuinfektionen pro Tag. Diese ersten Öffnungsschritte sollten den Handel, körpernahe Dienstleistungen, Museen und Schulen betreffen. Ein Öffnen sollte unter strengen Auflagen möglich sein.

 

 

 

* In allen Schulen bleibt das Distance Learning bis zu den Semesterferien. Am 8. Februar sollten die Schulen in Wien und NÖ und am 15.2. jene in den restlichen Bundesländern öffnen. 

 

 

 

* Gastronomie und Tourismus: Mitte Februar soll evaluiert und eine Entscheidung getroffen werden, ob eine Öffnung im März möglich ist.